DE ca. 2-6 Tage / AT ca. 3-7 Tage

  DE: Nager-Produkte ab 30 € Bestellwert versandkostenfrei

  1% jeder Bestellung als Spende an Tierheime

Versand und Zahlungsbedingungen

Du möchtest mehr über unsere Versandkosten und den Versand erfahren?

Wir freuen uns, dass du in unserem Mr. Crumble Shop einkaufst. Es gibt KEINEN MINDESTBESTELLWERT. Für die Lieferung deiner bestellten Produkte setzen wir auf unsere Kooperation mit der DHL.

In den Versandkosten sind zudem Kosten enthalten, die bezüglich Verpackungsmaterialien und Kaufabwicklung entstehen.

Versand in Deutschland

Wir versenden sämtliche Bestellungen zu einem Versandkostenpreis in Höhe von 4,90 €.
Bei Nager-Produkten versenden wir ab 30 € versandkostenfrei.

Versand nach Österreich und die Schweiz

In die Schweiz liefern wir derzeit nur auf Anfrage!

Für den Versand unserer Produkte nach Österreich und in die Schweiz gelten folgende gewichtabhängige Versandkosten:

Artikelgewicht

Österreich

Schweiz

0,1-05 kg

12 €

16 €

5,1-20 kg

19 €

23 €

20,1-30 kg

25 €

29 €

30,1 kg - 50 kg

44 €

52 €

50,1 kg - 60 kg

50 €

58 €

60,1 kg - 80 kg

69 €

81 €

80,1 kg - 90 kg

75 €

87 €

90,1 kg - 110 kg

94 €

110 €

110,1 kg - 120 kg

100 €

116 €

120,1 kg - 140 kg

119 €

139 €

140,1 kg -150 kg

125 €

145 €

150,1 kg - 170 kg

144 €

168 €

170,1 kg - 180 kg

150 €

174 €

180,1 kg - 200 kg

169 €

197 €

200,1 kg - 210 kg

175 €

203 €

210,1 kg – unendlich

1000 € (Spedition)

1000 €

 

Zahlungsbedingungen

Unsere Rechnungen einschließlich der berechneten Mehrwertsteuer sind zahlbar innerhalb von 14 Tagen.

Im Falle der Überschreitung von Zahlungsfristen gelten die gesetzlichen Verzugszinsen. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

Sofern der Besteller mit einer Zahlung in Verzug kommt, werden sämtliche offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung, auch die noch nicht fälligen, zur sofortigen Zahlung fällig. Das gilt nicht, wenn der Besteller nachweist, dass ihn kein Verschulden trifft.

Falls nach Abschluss des Vertrages wegen einer eingetretenen Verschlechterung der Vermögenslage des Bestellers begründete Zweifel an dessen Zahlungsfähigkeit oder Kreditwürdigkeit entstehen, vereinbarte Zahlungs- und Lieferungsbedingungen in wesentlichen Punkten nicht eingehalten werden oder wesentliche Veränderungen in den Geschäftsverhältnissen des Käufers auftreten, so können wir noch nicht ausgelieferte Ware zurückhalten. Diese Rechte stehen uns auch zu, wenn der Besteller sich mit der Zahlung in Verzug befindet.

Eine Aufrechnung des Käufers mit Gegenforderungen ist nicht gestattet, es sei denn, die Gegenforderung ist unbestritten und rechtskräftig festgestellt. Ein Zurückbehaltungsrecht steht ihm nur hinsichtlich der Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis zu, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Bei Mängeln einer Lieferung kann die Zahlung nur in der Höhe zurückbehalten werden, in der eine entsprechende Gutschrift erstellt worden ist.

Zuletzt angesehen