Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Aktionen und Neuigkeiten mehr.

Als Dankeschön erhältst du einen Gutschein-Code über 15 % Rabatt in unserem Webshop.

Bitte gib eine gültige eMail-Adresse ein.

  DE ca. 2-6 Tage / AT ca. 3-7 Tage

  DE: Nager ab 30 € Bestellwert versandkostenfrei

  1% jeder Bestellung als Spende an Tierheime

Meerschweinchen baden: Notwendig oder überflüssig?

Meerschweinchen gelten als genügsame Nager, die wenig Pflege benötigen. Aber ab und an ein Bad für sauberes, glänzendes Fell kann nicht schaden, oder?  Bevor du deine Meerschweinchen mit einem Badetag überraschst, kannst du hier tiefer in die Thematik eintauchen.

Darf man Meerschweinchen baden? 

Bei dem Namen Meerschweinchen könnte man schnell auf die Idee kommen, dass die süßen Tierchen es lieben, im Wasser zu plantschen. Doch der Schein trügt. Meerschweinchen sind sogar wasserscheu. Deswegen sollten Meerschweinchen nur in Ausnahmefällen gebadet werden. Grundsätzlich ist es nicht notwendig, Meerschweinchen regelmäßig zu baden. Der Grund dafür ist, dass sich die kleinen Nager alleine um ihre Fellpflege kümmern. Ihre Augen bilden ein Sekret, dass die Meeris selbstständig mit ihren Pfötchen im Fell verteilen. Meistens reicht diese Art der Pflege ohne Wasser vollkommen aus, damit die Tiere hygienisch sauber werden. Wichtig zu wissen ist, dass die Haut der Meerschweinchen sehr empfindlich auf Wasser reagiert. Die natürliche Fettschicht, die sich auf der Haut befindet, wird durch die Bäder gestört und aus der Balance gebracht. Dies macht die kleinen Tiere anfälliger für Parasiten oder Infektionen. Daher solltest du Meerschweinchen nur dann baden, wenn es medizinisch sinnvoll ist.

Wann ist es sinnvoll, Meerschweinchen zu baden? 

In einigen, konkreten Fällen solltest du eine Ausnahme machen und dein Meerschweinchen baden. 

Wenn eines der nachfolgenden Gesundheitsprobleme auftritt, kann es erforderlich sein, dass du dein Meerschweinchen badest: 

  • Magen-Darm-Erkrankung mit Durchfall
  • während oder nach einer Blasenentzündung
  • Parasitenbefall
  • bei starken, großflächigen Fellverschmutzungen (Verklebungen, Mattigkeit, Verfilzungen etc.) 
  • bei kranken, in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkten Tieren
  • bei Nagern, die dauerhaft einen unangenehmen Geruch verströmen

Meerschweinchen auf das Baden vorbereiten

Vor allem ängstliche Tiere geraten schon beim Anblick von Wasser in Panik und wollen die Flucht ergreifen. Hier kann es helfen, die Tiere einige Tage im Voraus auf das anstehende Bad „vorzubereiten“. Dafür nimmst du es etwa drei bis fünf Tage vorher mit ins Badezimmer und redest beruhigend auf das Tier ein. Viele Meerschweinchen lieben es, wenn man ihnen mit einer Bürste das Fell kämmt. Sobald sich das Tier beruhigt hat, lässt es sich in die noch trockene Wanne legen. Im letzten Schritt kannst du zur Eingewöhnung eine kleine Menge Wasser einfüllen, die nicht an das Fell, sondern nur an die Pfötchen gelangt. So ermöglichst du deinem Nager, sich schrittweise an das Wasser zu gewöhnen. Die eigentliche Prozedur ist dann einige Tage später nicht mehr so schlimm, da das Tier weiß, was es zu erwarten hat.

Meerschweinchen baden: Tipps 

Nur in seltenen Fällen ist es notwendig, ein Meeri von Kopf bis zu den Pfötchen zu baden. Meistens besteht das „Bad“ darin, die verdreckten Fellstellen mit einem feuchten Lappen und Wasser auszuwaschen

  • Falls es nicht anders geht und du dein Meerschweinchen baden musst, solltest du neben einer lauwarmen Wassertemperatur auch auf die richtige Raumtemperatur achten. Bade dein Meeri zunächst in einer Wanne und wasche es mit Seife. 
  • Danach legst du das Tier in eine zweite Wanne und wäscht es mit klarem Wasser ab. WICHTIG: Um das Tier nicht zu verängstigen und Stress zu vermeiden, solltest du ihm auch beim Baden niemals Wasser über den Kopf schütten! Generell sollte das Wasser nicht auf Kopfhöhe des Schweins sein. Dies ist gefährlich, da es ansonsten in die Lunge gelangen und eine lebensbedrohliche Entzündung auslösen kann. 
  • Achte außerdem darauf, dass kein Wasser in die Augen und Ohren deines Meerschweinchesn kommt.
  • Benutze eine kleine Putzwanne mit nicht allzu hohem Rand. Du selbst solltest während des Badens auf dem Boden sitzen. Dies hat mehrere Gründe: Wenn du dich über das Meerschweinchen beugst und es umklammert hältst, bedeutet das zusätzlichen Stress für das Tier. Andererseits ist es auch gefährlich, die Wanne erhöht auf einem Tisch zu platzieren, da das Meerschweinchen in Panik versuchen könnte zu fliehen und schlimmstenfalls herunterfällt.

Tipp: Sollte sich dein Tier gegen das Baden sträuben, kannst du versuchen, ein positives Ritual daraus zu machen. Es bietet sich dann beispielsweise an, deinem Nager vor dem Bad ein gesundes Leckerli anzubieten. In unserem Shop findest du leckere und gesunde Meerschweinchen Leckerlis dafür.

Meerschweinchen baden mit dem richtigen Shampoo

Bei der Wahl des Shampoos musst du vorsichtig sein. Harte Reinigungsmittel sind tabu, da sie der Haut der Tiere schaden. Verwende ausschließlich unparfümierte und sanfte Seifen. Es gibt im Handel spezielle Meerschweinchen-Shampoos mit neutralem pH-Wert zu kaufen. Diese enthalten natürliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Pflanzenextrakte, welche die Haut deiner kleinen Nagetiere vor dem Austrocknen schützen. 

Die Anwendung ist einfach und kann in nur wenigen Schritten erfolgen: 

  1.  Meerschweinchen vorsichtig unter dem Brustbereich festhalten. 
  2.  Shampoo sanft auf das nasse Fell auftragen und vorsichtig einmassieren.
  3.  Shampoo mit klarem Wasser ausspülen, bei Bedarf den Vorgang wiederholen. 

So pflegst du dein Meerschweinchen nach dem Baden

Nach dem Bad solltest du dein Haustier in ein Handtuch einwickeln, damit das Fell gut trocknet. Wenn möglich, solltest du das warm eingepackte Meerschweinchen vorsichtig in Fellrichtung trocken rubbeln. Vor allem im Winter, wenn niedrige Temperaturen vorherrschen, sollte das Fell in einer warmen Umgebung trocknen. Allerdings: Dem Trocknungsprozess mit einem heißen Fön „auf die Sprünge zu helfen“ solltest du vermeiden! Die Kombination aus lauten Geräuschen und der ausströmenden Luft ängstigt dein Tier. Erst dann, wenn das Fell absolut trocken ist, sollte dein Nagetier wieder in sein Gehege zurückkehren. 

Brauchen Meerschweinchen Sandbäder?

Meerschweine benötigen im Vergleich zu anderen Nagern keine Sandbäder. Sand nützt dem Meerschweinchen nichts, er kann sogar schädlich sein, da das Tier davon Allergie und Hautreizungen bekommt.

Meerschweinchen baden im Sommer: Sinnvoll oder nicht? 

Steigen die Temperaturen, könnten die Meerschweinchen überhitzen. Es gibt allerdings viele Möglichkeiten, den Nagern die dringend benötigte Abkühlung zu verschaffen. Gebadet werden müssen Meerschweinchen bei Hitze aber nicht. Stattdessen reicht es aus, kühle Handtücher über das Gehege oder den Stall zu hängen. Auch ein in ein Handtuch eingewickeltes Kühlakku hilft gegen die Hitze. Bei Langhaar-Meerschweinchen können Halter zusätzlich erwägen, im Sommer das Fell auf eine schnittige Kurzhaarfrisur zu kürzen. 

Wann sollte man Meerschweinchen nicht baden? 

Es gibt bestimmte Situationen, in denen Meerschweinchen nicht baden dürfen. Die nachfolgenden Tiere sollten zumindest temporär kein Bad erhalten: 

  • kleine, noch nicht erwachsene Meerschweinchen
  • Nager, die gerade erst Zuhause eingezogen sind
  • trächtige Meerschweine
  • extrem kranke Tiere

Wichtig: Auch bei Meerschweinchen, die währenddessen heftig quieken, strampeln und in Panik verfallen, sollte das Bad sofort abgebrochen werden. 

Fazit: Meerschweinchen baden nur im Ausnahmefall notwendig

Nur dann, wenn es medizinisch notwendig ist und der Tierarzt ein Bad anordnet, solltest du dein Meerschweinchen baden. Oftmals kannst du ein Vollbad sogar umgehen, indem du die verschmutzten Stellen mit einem nassen Tuch reinigst. Zudem mögen es die meisten Meerlis einfach nicht, nass zu werden. Wäge also vorher immer ab, wann ein Bad sinnvoll ist oder nicht und versuche dabei, besonders vorsichtig vorzugehen. 

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Snackerlies - Gurkenchips mit Kräutern, getreidefrei
Unwiderstehlicher Nagersnack: Gurkenchips mit Kräutern
ab 10,00 €
Inhalt 0.075 kg (133,33 € * / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Strohkarotte, getreidefrei
Strohkarotte_40g.jpg
ab 5,50 €
Inhalt 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wildwiese, Strukturfutter mit Blüten und Kräutern, getreidefrei
Mr-Crumble-MCN159-Wildwiese-Strukturfutter-getreidefrei-neu-k
ab 5,50 €
Inhalt 0.25 kg (22,00 € * / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

XXL-Knabbersticks mit Käfighalter, verschiedene Sorten
Snacks fuer Nager und Kleintiere XXL-Knabbersticks aus Petersilie-4er Set 1
ab 5,70 €
Inhalt 2 Stück (2,85 € * / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten