DE ca. 2-6 Tage / AT ca. 3-7 Tage

  DE: Nager ab 30 € Bestellwert versandkostenfrei

  1% jeder Bestellung als Spende an Tierheime

Vögel vor Katzen schützen - Praktische Tipps

Um zu verhindern, dass Vögel ihre Lebensräume meiden, seltener ihre Jungen füttern und durch ihre Warnrufe Rabenvögel anlocken, muss das Vogelhaus gut vor Katzen geschützt sein.  

Für Vögel und Jungvögel sind Katzen an der Futterstelle besonders gefährlich. Es bedeutet viel Stress und Ungewissheit für sie. Besonders in der Brutzeit werden die Jäger auf vier Pfoten zur Gefahr. Denn Jungvögel sind für Katzen leichte Beute und die Brutpflege wird gestört. Ein naturnaher Garten kann sehr hilfreich sein, um Vögel vor Katzen zu schützen. Dornige Sträucher und Stauden bieten Vögeln und Nestern einen gewissen Schutz vor Katzen und anderen Feinden. Doch es können noch weitere Maßnahmen ergriffen werden, damit Vögel in eurem Garten und im Vogelhaus nicht zur leichten Beute werde.

Vogelhaus katzensicher aufstellen 

Vögel sind oftmals leichte Beute für Katzen. Auch wenn die Vögel nicht gänzlich vor Katzen geschützt werden können, gibt es verschiedenen Maßnahmen, mit denen ihr eure gefiederten Freunde vor Katzen schützen könnt.

Wenn du ein Vogelhaus katzensicher aufstellen willst, achte darauf, dass Katzen keine Möglichkeit haben, auf das Haus zu klettern. Es sollte auf einer Höhe von mindestens zwei Metern angebracht werden. Zudem muss den Vögeln eine freie Sicht in alle Richtungen gewährleistet werden, um möglichen Gefahren schnell zu entfliehen. Glatte Oberflächen, wie etwa eine Eisenstange oder ein Kunststoffpfahl dienen ebenfalls dazu, dass Vogelhaus vor Katzen zu schützen. Dadurch wird verhindert, dass Katzen einfach daran hochklettern. Ein Vogelhaus ist sicher, wenn sich Feinde nicht nähern können. Auch der Balkon kann ein sicherer Ort sein! 

Nistkasten vor Katzen schützen 

Nistkästen befinden sich meistens in der Nähe von Büschen oder an Bäumen. Die Äste unterstützen Jungvögel bei ihren ersten Flugversuchen. Aber auch die Nahrungssuche wird damit vereinfacht. Vogeleltern finden schnell Nahrung und müssen sich dafür nicht weit von ihren Jungen entfernen. Läuse, Fluginsekten und Raupen sind auf Blättern und Büschen schnell zu finden. Um die Vögel vor Katzen zu schützen, eignet sich ein sogenannter Vorbau am Einflugloch der Nistkästen. Damit hat die Katze keinen Zugriff auf die Jungvögel. Der Vorbau darf allerdings keinesfalls das Füttern der Jungen erschweren oder gar hindern. Aber auch ohne eine solche Erweiterung, lässt sich das Nest tief unter dem Einflugloch einbauen. So hat die Samtpfote ebenfalls keine Chance! 

6 Tipps, um Nistkästen vor Katzen zu schützen

  • Nistkasten an Fassaden oder freihängend an Seitenästen anbringen 
  • Nistkasten katzensicher mindestens zwei Meter über dem Boden aufhängen 
  • Nistkästen mit glattem, steilem Dach wählen (bieten keinen Halt)
  • Nistkästen an einem Pfahl platzieren 
  • stachelige Pflanzen am Baumstamm ranken lassen 
  • Sträucher in Hecken anpflanzen, diese sind undurchdringlicher, die Vögel können sich gut verstecken) 

Schon probiert?
Kokosnuss mit Vogelfutter-Füllung Kokosnuss mit Vogelfutter-Füllung zum Aufhängen Ganzjahres-Vogelfutter mit Kräutern und Früchten Paradiesgarten, Ganzjahres-Vogelfutter mit Kräutern und Früchten, 2,5 kg

Vogelnest vor Katzen schützen 

Vogeleltern haben es im Frühjahr besonders schwer. Sie sind nicht nur mit der Aufzucht ihrer Jungen und dem Nestbau beschäftigt, sondern müssen auch auf mögliche Gefahren achten. Du kannst daher bekannte Brutplätze schützen und den Vögeln damit etwas Stress abnehmen.

Nesträubern darf keine Möglichkeit gegeben werden, um an das Vogelnest/Vogelhaus ranzukommen.

So kannst du ein Vogelnest schützen: 

  • Abwehrgürtel mit Drahtgeflecht ist ein guter Schutz vor Katzen an Bäumen
  • Manschette aus Blech oder Kunststoff als Katzenabwehr am Baum
  • Schnittholz aus dornigen Sträuchern 
  • Plastikeimer ohne Boden (Dieser lässt sich ebenfalls um den Baum klemmen) 
  • Schutzkäfig (Nest oder Futterstationen sind damit geschützt) 
  • Einflugloch verlängern 

Weitere Maßnahmen, um Vögel vor Katzen zu sichern

Katzen das Vögel jagen abgewöhnen

Katzen ihren Urinstinkt abzugewöhnen ist nicht möglich! Dennoch lässt sich das jagen beschränken. Beim Anblick einer potentiellen Beute wird ihr Jagdtrieb automatisch aktiviert. Vor allem Jungvögel sind Katzen in der Regel schutzlos ausgeliefert. Es ist wichtig, die Katze für ihr handeln nicht zu bestrafen, da sie lediglich ihrem natürlichen Trieb folgt. Deine Fellnase wird nicht verstehen, was sie falsch gemacht hat! 

Folgende Methoden können den Jagdtrieb stillen: 

  • „Ausgangssperre“ zu Nistzeiten: Zwischen April und Juni werden die flüggen Jungvögel geschützt
  • Ausgiebig beschäftigen! Wer viel mit seiner Katze spielt, der reduziert automatisch ihre Jagdambitionen. Solltest du dich dafür entscheiden, deine Katze zu Nistzeiten im Haus zu behalten, kannst du sie besonders zu dieser Zeit viel beschäftigen. Lustige Spielzeuge lenken nicht nur ab, sondern fördern auch die Beziehung zwischen dir und deinem Haustier. Das „Auspowern“ deiner Katze führt dazu, dass ihr erstmal die Lust nach dem jagen vergeht.
  • Naturnaher Garten: Die Jagd nach Vögeln wird für Katzen erheblich erschwert, wenn Sträucher und dichtes Gebüsch im Garten angebaut wird. Vögel haben damit ideale Versteck- und Nistmöglichkeiten und haben so einen besseren Schutz vor Katzen.
  • Sträucher mit Dornen schützen Vogelnester auf ganz natürliche Art

Freilaufeinschränkung zur Brutzeit 

Der Frühling ist für Vögel besonders gefährlich. Die Jahreszeit bedeutet nämlich Brutzeit! Wenn ihr die Vögel während der Brutzeit vor eurer Katze schütze wollt, ist ein zeitlich begrenzter Freigang eine sehr effektive Maßnahme. Katzen jagen vor allem abends oder früh morgens, da sie dämmerungsaktiv sind. Im Frühling werden viele Jungvögel zur Beute. Es ist deshalb sehr hilfreich, wenn du deine Katze von April bis Juni abends und auch in den frühen Morgen Stunden im Haus lässt. Gerade zu dieser Zeit sind flügge gewordene Jungvögel aktiv und leichte Beute für die Fellnasen. Die jungen Vögel sitzen oftmals auf dem Boden und werden dort noch von ihren Vogeleltern versorgt. Da kann ein jagdfreudiger Vierbeiner nicht widerstehen. 

Was tun, wenn die Katze einen Vogel gefangen hat?

Jeder Katzenbesitzer stößt früher oder später auf den unschönen Anblick eines verletzten oder gar toten Vogels vor der Balkontür. Katzen haben Bakterien im Maul, welche einen Vogel töten können, wenn nicht schnell spezielle Antibiotika zum Einsatz kommen. Solltest du einen lebenden Vogel auffinden, welcher keine schwerwiegenden Verletzungen aufzeigt, versuche ihn wenn möglich, schnell in Sicherheit zu bringen. Eine dunkle, gut belüftete Box ist gut dafür geeignet. In den meisten Fällen kann der Vogel anschließend wieder frei gelassen werden. Bei einem verletzten Vogel solltest du die örtliche Wildtierrettung oder den nächsten Tierarzt, welcher sich mit Wildtieren und Vögeln auskennt, anrufen. 

Bei schweren Verletzungen ist dies allerdings nicht mehr möglich. In diesem Fall sollte der Vogel der Katze überlassen werden. 

Ohne viel Federlesens: So schützt du Vögel vor Katzen

vogelhaus-vor-katze-schuetzen

Vögel können durch verschiedenen Maßnahmen vor Katzen geschützt werden.Dies ist besonders in der Brutzeit wichtig. Denn der Nachwuchs kann nicht richtig versorgt werden, wenn sich Gefahren in der Nähe des Nestes befinden. Altvögel müssen Umwege fliegen und verbrauchen damit viel Energie.

Die Jagdlust der Katze lässt sich mit der richtigen Beschäftigung verringern. Das bedeutet: viel spielen! Freilaufeinschränkungen können einen großen Nutzen erbringen! So steigt die Überlebenschance von flügge gewordenen Jungvögeln.

Ein Vogelnest lässt sich auf unterschiedlichsten Wegen schützen. Vor allem naturnahe Gärten bieten viel Sicherheit und sorgen für gute Unterkünfte. Auch solltet ihr auf ein katzensicheres Vogelhaus achten. Damit eure gefiederten Besucher ungestört schlemmen können und euerer Vogelrestaurant nicht ungewollt zum Katzenrestaurant wird.

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.